Branches und Merges mit Subversion 1.5

Nachdem letzte Woche der RC 5 von Subversion 1.5 veröffentlicht wurde, beschreibt Ben Collins-Sussman heute in seinem Blog ganz kurz das Feature von Subversion 1.5, auf das viele warten. Subversion 1.5 behält selbst ein Auge auf Branches und Merges und macht das Arbeiten mit Branches damit um einiges leichter. Er demonstriert dies an einem beispielhaften Arbeitsablauf:

1. Make a branch for your experimental work:

$ svn cp trunkURL branchURL
$ svn switch branchURL

2. Work on the branch for a while:

# ...edit files
$ svn commit
# ...edit files
$ svn commit

3. Sync your branch with the trunk, so it doesn’t fall behind:

$ svn merge trunkURL
--- Merging r3452 through r3580 into '.':
U button.c
U integer.c

$ svn commit

4. Repeat the prior two steps until you’re done coding.
5. Merge your branch back into the trunk:

$ svn switch trunkURL
$ svn merge --reintegrate branchURL
--- Merging differences between repository URLs into '.':
U button.c
U integer.c

$ svn commit
6. Go have a beer, and live in fear of feature branches no more.

Wenn man bedenkt, wie aufwändig manuelles Merging bei Subversion vorher war, könnte das jetzt kaum einfacher sein. Man musste in den Commit-Messages die Revisionsnummern mitloggen und aufpassen auch ja die richtigen Sachen von einem Branch in den anderen zu tun. Jetzt brauch man sich um die Revisionsnummern nicht mehr kümmern, das wird alles wegfallen, super coole Sache!

1 thought on “Branches und Merges mit Subversion 1.5

  1. LeSpocky

    Aus eigenem Interesse habe ich eben nochmal nachgefragt und so wie es aussieht benötigt man Subversion 1.5 sowohl auf Client, als auch auf Server-Seite incl. Repo im Format von 1.5: In den Release Notes gibt’s da eine praktische Tabelle.

    Reply

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *