Andere Länder, andere Adressen

Wie der eine oder andere vielleicht mitbekommen hat, halte ich mich derzeit in Trondheim auf. Für die weniger Kundigen der europäischen Geografie: das ist in Norwegen. Ein paar gute Freunde von mir, haben dieser Tage ihren DSL-Anschluss bekommen, bei einem der örtlichen Provider, der auch gleich ein DSL-Modem mit integriertem Router (ohne WLAN) mitgeliefert hat. Das Ding, das über vier Fast Ethernet Ports verfügt, angestöpselt, Zugangsdaten braucht man dank Fernkonfiguration ja heutzutage nicht mehr und los geht’s…

Interessant war dann, was der DHCP-Server des Providers (Tele2) tut. Ich bekam mit meinem Notebook eine IP 90.***.***.*** aus einem öffentlichen Adressbereich und mit einer Subnetz-Maske von 255.255.248.0. Wie bitte? utrace* sagte zunächst, dass ich eine IP aus Trondheim hätte. Ich befand mich in einem Subnetz für 2046 Hosts und die IP sollte öffentlich sein? Ein SSH von unserem Root-Server auf mein Notebook bestätigte dies. Auf ein

antworteten auch noch 2010 Hosts und da würden die guten Menschen jetzt direkt ihre Windows-Kisten mit reinhängen? Womöglich noch ohne Firewall? Nix da! Für WLAN war eh der alte NAT-Router geplant und der wurde flux mal eben an die Kiste vom Provider gehängt. Jetzt surfen die Schäfchen brav in 192.168.1.1/24 und was da draußen passiert, stört nicht weiter.

Interessanterweise hatte der NAT-Router per DHCP übrigens eine ganz andere IP-Adresse aus dem Raum Oslo bekommen mit einer wesentlich stärker eingeschränkten Subnetz-Maske, ich glaube sogar für nur 2 Hosts. Da würde mich ja mal interessieren, wie der DHCP das erkannt hat. Der muss ja dann doch irgendwie Mac-Adressen auswerten oder ähnliches.

2 thoughts on “Andere Länder, andere Adressen

  1. Peter

    Vermutlich bekommt haben die einen Pool von DHCP-Servern mit Loadbalanceing o.ä. und man bekommt halt immer mal irgendwas. Zumindest werde die Server unterschiedlich konfiguriert sein. Gab’s nicht in Deutschland (T-Com?) auch mal das Problem, dass sich die Nuter plötzlich auch in der Windows-Netzwerkumgebung sahen … :med:

    Reply

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *