Windows Vista: Auf der Höhe der Zeit?

Bei unserem Zeitabgleich zwecks Mensabesuch fiel mir vorhin auf, dass die Systemuhr meines Vista-Systems (das ist unfreiwillig nutze) mal wieder einige Minuten nachgeht. Normalerweise merke ich so etwas nicht, die lokalen Dienste stören sich nicht daran, bei Terminen ist der Griff nach dem Handy gewohnter und direkt zeitkritische Dinge tu ich auf dem Rechner nicht.

Trotzdem stellte sich dann die Frage: Was tun, um diese Situation in Zukunft ohne Mehraufwand zu verhindern? Seit XP kann sich auch Windows mit öffentlich verfügbaren Zeitservern synchronisieren. Das scheitert im Netz der Uni Magdeburg aber daran, dass das Rechenzentrum sehr restriktiv bei der Freigabe von Ports ist und NTP schlichtweg nicht funktioniert. Vista bestätigt das mit der lapidaren Meldung, dass irgendwo ein Fehler aufgetreten sei. Eine Möglichkeit, auf unprivilegierte Ports auszuweichen, gibt es nicht.

Zum Glück gibt es an der FIN einen eigenen Zeitserver (herkules.cs.uni-magdeburg.de), der sich für solche Zwecke einspannen lässt; mit diesem läuft es dann jetzt. Sonst hätte ich auf das Feature wohl verzichten müssen. Eine spontane Google-Suche nach Tools zur Zeitsynchronisierung unter Vista hat mich jedenfalls nur auf Seiten geleitet, die die Lösung mit bordeigenen Mitteln beschreiben.

1 thought on “Windows Vista: Auf der Höhe der Zeit?

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *