Scrollbalken im Midnight Commander

Ein interessantes, wenn auch eher unwichtiges Problem kam kürzlich in einem Chat des fli4l/eisfair-Teams auf. Der Entwicklungsserver wurde umgebaut und das System neu aufgesetzt. Mit dem Upgrade auf Debian Lenny hielt auch UTF-8 Einzug und sorgte natürlich für allgemeine Verwirrung. Viele Nutzer arbeiten mit PuTTY auf der Maschine. Dort muss man nicht nur das Locale des Servers richtig einstellen, sondern auch die Line Drawing Character auf Unicode stellen und eine passende Schrift auswählen. Dass dies nicht so einfach ist, habe ich letztens erst ausführlich beschrieben.

Im konkreten Fall hatte einer der Entwickler PuTTY korrekt eingerichtet und als Schrift die Courier New ausgewählt. Das Problem: der Midnight Commander stellt alles korrekt dar, bis auf die Scrollbalken, wo nur hässliche Kästchen erscheinen. Das Problem ließ sich relativ leicht verifizieren. Auf einem Debian Lenny, sieht das mit Courier New tatsächlich so aus, bei einer Verbindung zu einem Debian Etch sieht man mit Courier New hingegen korrekt dargestellte Pfeile. Ein Umschalten auf die von mir bevorzugte DejaVu Sans Mono bewirkte in beiden Sessions eine korrekte Darstellung. Wenn man genau hinsah, zeigten sich aber subtile Unterschiede.

Ich hab dann die entsprechenden Zeichen kopiert und im Hex-Editor unter die Lupe genommen. Auf dem Rechner mit Etch gab ein mc --version (gekürzt) folgendes:

Mit dem Wissen aus meinem früheren Beitrag »Wie funktioniert UTF-8?« sah meine Analyse der Zeichen dann so aus:

In den letzten beiden Spalten stehen die Unicode-Nummern der Zeichen in dezimal und hexadezimal. Auf decodeunicode.org findet man raus, dass diese alle zur Gruppe »Geometric Shapes« gehören und korrekt encodiert sind. Diese Zeichen werden mit Courier New wie bereits erwähnt korrekt dargestellt. Bei Lenny gibt es eine neuere Version des Midnight Commander:

Bei dieser Version sehen die Scrollbalken dann so aus:

Auch diese Zeichen gehören zur Unicode-Untergruppe »Geometric Shapes« und sind absolut korrekt encodiert, aber sie sind leider nicht in Courier New enthalten. Davon kann man sich unter Windows XP überzeugen, indem man im Startmenü unter Zubehör und Systemprogramme die Zeichentabelle öffnet. Als Schriftart dann Courier New wählen, erweiterte Ansicht auswählen, als Zeichensatz Unicode, Gruppieren nach Unicode-Unterbereich und dort dann Block-/geometr. Elemente. Die dicken Pfeile vom mc 4.6.1 sind drin, die kleineren nicht.

Diese unscheinbare Änderung lässt sich tatsächlich auf den Midnight Commander zurückführen. Wenn man sich mal den UTF-8 Patch im Downloadbereich auf midnight-commander.org ansieht, dann findet man an entsprechender Stelle im Quellcode genau diese Zeichen.

Simple Lösung: eine andere Schrift als Courier New auswählen. Das gilt übrigens auch für den Browser, falls in obigem Beispiel anstelle der Pfeile auch nur komische Zeichen zu sehen sind. ;-)

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *