Debian und ausgelagerte Firmware in Linux 2.6.29

Mein Notebook arbeitet wie so viele andere mit einem Chipsatz von Intel, d.h. LAN und WLAN läuft beides mit Intel Chips:

lassy:~# lspci | grep 'Network|Ethernet'
02:07.0 Network controller: Intel Corporation PRO/Wireless 2200BG [Calexico2] Network Connection (rev 05)
02:08.0 Ethernet controller: Intel Corporation 82801DB PRO/100 VE (MOB) Ethernet Controller (rev 81)

Nun kam heute früh der neue Linux Kernel 2.6.29 in Debian unstable an. Bei der Installation wunderte ich mich schon, dass das Update der initramfs nicht 100% glatt lief und folgende Meldungen kamen:

W: Possible missing firmware /lib/firmware/e100/d102e_ucode.bin for module e100
W: Possible missing firmware /lib/firmware/e100/d101s_ucode.bin for module e100
W: Possible missing firmware /lib/firmware/e100/d101m_ucode.bin for module e100

Beheben ließ sich das in meiner Debian-Installation dann einfach durch die Installation der Pakete firmware-ipw2x00 und firmware-linux.

1 thought on “Debian und ausgelagerte Firmware in Linux 2.6.29

  1. Pingback: Spass beim Linux-Kernel-Upgrade oder der “non-free firmware removal process”

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *