HowTo: Windows booten mit Debian und GRUB 2

Bei Debian wurde vor einigen Wochen das neue GRUB 2 in Debian Testing (Squeeze) gespült, das alte GRUB, welches das jetzt offiziell »GRUB Legacy« heißen soll, ablöst. Bei Ubuntu ist das übrigens auch für das nächste Release (Karmic) geplant, das in wenigen Tagen rauskommen wird. Wer diese Systeme als einzige auf einem 08/15-PC einsetzt, wird von dem Wechsel vermutlich kaum etwas mitbekommen.

Auf meinem neuen Netbook ist nun Windows XP Home vorinstalliert gewesen. Ich hab das mitbezahlen müssen und ich gebe zu, dass ich es draufgelassen habe, einfach um ab und zu nochmal Diablo II spielen zu können, ohne da im Linux große Verrenkungen anstellen zu müssen mit Installation, Spiele-3D-Grafik oder gar Wine. Nun ist es drauf und ich will es auch booten können. Der Installer von Debian Stable (Lenny) hatte das seinerzeit korrekt erkannt und in der Konfiguration von GRUB Legacy eingetragen.

Beim Upgrade auf GRUB 2 hat Debian diesen Eintrag nun schlichtweg ignoriert. Es hat auch keine neue Suche nach alternativen Betriebssystemen angestrengt, obwohl man vermutlich nur ein bisschen Code aus dem Installer hätte nutzen müssen. In der Liste der zum Boot möglichen Systeme tauchte Windows jedenfalls nicht auf.

Wie das nun bei dicken Rewrites so ist, die noch während des Beta-Stadiums ohne richtige Dokumentation auf die Nutzer losgelassen werden: man steht erstmal im Regen. Dazu kommt, dass der Distributor sich dann noch was ausdenkt, um das sauber in sein System zu integrieren. Bei der Suche, wo ich das nun eintragen müsste, hab ich dann folgendes herausgefunden:

Die neue Config-Datei von GRUB 2 ist /boot/grub/grub.cfg. Das erste was bei Debian drin steht:

#
# DO NOT EDIT THIS FILE
#
# It is automatically generated by /usr/sbin/grub-mkconfig using templates
# from /etc/grub.d and settings from /etc/default/grub
#

Soviel Hilfe hätte ich gar nicht erwartet. In /etc/default/grub kann man zunächst mal ein paar Optionen für den Kernel zum Laden setzen. Sowas wie quiet oder vga=789 oder ähnliches. Die Syntax ist selbsterklärend.

In /etc/grub.d liegen dann verschiedene Skripte:

Die sollte man auch alle brav in Ruhe lassen, wenn man sich nicht wirklich gut mit Shell-Scripting auskennt. Allerdings ist 40_custom genau der richtige Ort für unseren Eintrag um Windows zu booten. Dieser Eintrag sieht dann ungefähr so aus, bzw. gleich mal die ganze Datei, damit das klar wird:

Auch dies ist nur ein Shell-Script, das irgendwann im Update-Prozess für die Konfigurationsdatei von GRUB 2 ausgeführt wird. Bei der Angabe der Partitionsnummer aufpassen, da gab es eine Verschiebung um +1 gegenüber GRUB Legacy. Jetzt also noch den abschließenden Debian-spezifischen Befehl ausführen, um die neue grub.cfg zu schreiben und schon kann man wieder Windows booten:

Update: Seit dem Update von heute, 24.01.2010, erkennt Debian Squeeze die Windows-Installation wieder automatisch. D.h. man kann den Inhalt aus /etc/grub.d/40_custom wieder rausnehmen. Einmal update-grub aufrufen sollte danach genügen, um Einträge für Windows in die Liste zu zaubern.

Update: Die Option vga=789 ist übrigens keine gute Wahl mehr. Spätestens seit Kernel 2.6.32-3 ist KMS, also Kernel Based Mode Setting, aktiv und funktioniert auch und wenn man dann vga setzt, kommt man aus dem X nicht mehr per Strg+Alt+F2 auf die »normale« Konsole.

3 thoughts on “HowTo: Windows booten mit Debian und GRUB 2

  1. Thomas

    Zuerst wurde Windows bei mir auch nicht angezeigt. Allerdings war die Lösung bei mir einfacher. einmal zusätzlich sudo update-grub im Ubuntu (9.10) und schon wurde Windows hinzugefügt (automatisch ohne umweg über 40_custom).

    Reply

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *